t r i o P L U S

widmet sich einem eigenen Kompositionsfundus und  verbindet die Realisierung unterschiedlicher Originalkompositionen mit kollektiv gestalteten Improvisationen und ebenso solistisch geprägten Ausformungen des gemeinsamen Spielkonzeptes. Das Repertoire von trioPLUS schlägt eine kreative Brücke zwischen seiner Auffassung von Jazz und improvisierter Musik zur europäischen Jazz-Avantgarde.

Die Stammbesetzung des Ensembles wird bei Gelegenheit ergänzt um einen ausgewählten Gastsolisten, insbesondere in der Konzertreihe "trioPLUS trifft Europas Jazz Legenden" in der Lübecker Kulturkirche St. Petri 2016 und 2017  und ab 2019  im St. Annen Museum. Gäste des Trios waren bisher Manfred Schoof, Ekkehard Jost, Ack van Rooyen, Gianluigi Trovesi, Gunter Hampel, Conny Bauer, Rüdiger Carl sowie zuletzt Philip Catherine.

Am 29. Mai spielte das Trio zusammen mit den Gastsolisten Sven Klammer, Trompete, Charlotte Ortmann, Saxophone sowie Henrik Wehnert, Gitarre einen dem Soul Jazz gewidmeten Abend im Lübecker Jazzclub und Hausclub des Trios mit Kompositionen von Cannnonball und Nat Adderley, Horaxe Silver, Joe Zawinul und anderen.

Im Herbst plant das Trio einen Abend mit musikalisch Dialogen von Kompositionen Neuer Musik und Kollektivimprovisationen im historischen Beichthaus des Burgtorklosters in Lübeck.

Anfang 2019 geht das Trio zu Aufnahmen einer ersten CD ins berühmte ehemalige MPS-Studio in Villingen-Schwenningen im Schwarzwald.

trioPLUS spielt in der Besetzung:

Peter Ortmann  Klavier
Florian Galow  Kontrabaß
Oliver Sonntag  Schlagzeug, Perkussion

Die Fotos zeigen das Trio im Hafen der Hansestadt Lübeck und mit den Gastsolisten Ack van Rooyen und Gunter Hampel in der Kulturkirche St. Petri. (Fotos: Olaf Mahlzahn und Dieter Dankert-Peng).

Wir danken der Lübecker Possehl-Stiftung, der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck sowie dem Kuratorium der St. Petri - Kulturkirche für die regelmüßige Unterstützung. Danken möchten wir auch dem Team von St. Petri für die angenehme Zusammenarbeit.